Ein Rundweg über die Haveldeiche von 10km Länge; Start und Ziel Roskow im Havelland

Pfingstmontag, und endlich ein Tag, der Sonne und etwas Wärme verspricht!

Unser Ziel ist Roskow im Havelland, in etwa 30 Minuten mit dem Auto ab Spandau/Staaken erreichbar - Moni hat diese Tour in ihrem Büchlein “Fred & Otto” entdeckt.

Ich kenne die Ecke von meinen Radtouren, allerdings rase ich immer an den schönen Stellen vorbei. Roskow liegt etwa auf halber Strecke zwischen Ketzin und Brandenburg. Der für das Reisen mit dem Fahrrad definitiv schönere Weg verläuft südlich der Havel auf dem Havelradweg. Hier bei Roskow radel ich sonst über mehr oder minder befahrene Landesstraßen; aber - was ich nicht wusste - von Roskow aus gibt es einen Radweg, der sehr schön abseits des Autoverkehrs nach Weseram und weiter nach Klein-Kreuz führt.

Heute also sind wir gemächlich zu Fuß mit unserem Hund Milli unterwegs. Parken tun wir an der alten Bahnhofsstraße (der Bahnhof ist nicht mehr in Betrieb); von dort geht es über den Radweg Richtung Süden nach Weseram und von dort zur Havel.

Ein paar Baumstümpfe nutzen wir für eine spontane Fotosession, und freuen uns über das Wetter, das Leben und die verdutzten Blicke der Radler.

X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f3.2; 1/4000 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f5.6; 1/900 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f2.8; 1/3800 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

Auf dem Radweg können wir Milli nicht frei laufen lassen, ab dem Deich aber lassen wir sie von der Leine.

Der “Deich” ist nur eine kleine Erhöhung; man läuft direkt auf der Grasnarbe. Der Havel droht Hochwasser nicht nur durch das selbstgeführte Wasser (durch die Zuflüsse der Spree), sondern auch aus der Elbe. Bei Wittenberge (ungefähr 130km flussabwärts) mündet die Havel in der Elbe, und das Elbehochwasser kann auch der Havel Probleme bereiten, wenn es dort im Mündungsgebiet in die Havel zurückfließt.

Haveldeich bei Roskow/Weseram
Haveldeich bei Roskow/Weseram
X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f7.1; 1/420 sec; ISO 160

Der Weg ist sehr schön, an mehreren Stellen gibt es Zugänge zu lauschigen Plätzen an der Havel.

Wasserzugänge am Haveldeich bei Weseram
Wasserzugänge am Haveldeich bei Weseram
X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f7.1; 1/220 sec; ISO 160

X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f7.1; 1/480 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f1.4; 1/4000 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

Bevor wir den Deich wieder verlassen, um uns landeinwärts zurück nach Roskow zu schlagen, entdecken wir einen rostigen Kahn neben einer Schleuse. Mir gelingt noch Foto ins Innere, bevor ich vor den dort wohnenden Hornissen flüchte.

Alter rostiger Pott
Alter rostiger Pott
X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f6.4; 1/680 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f8; 1/100 sec; ISO 6400

Kleine Schleusenanlage an einem Kanal
Kleine Schleusenanlage an einem Kanal
X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f2.8; 1/1900 sec; ISO 160

Zurück geht es über einen (für Autos und radler schlecht befahrbaren) Weg entlang leuchtender Rapsfelder.

Rapsfelder im Havelland
Rapsfelder im Havelland
X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f6.4; 1/480 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

Ich versuche mich an einem Pferdenüstern-Foto (es misslingt), und entdecke später das Gewimmel der Fliegen um den Kopf des Geschöpfs. Ich möchte kein Pferd sein!

X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f6.4; 1/900 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

Am Ende des Rundwegs landen wir wieder in Roskow. Zunächst gehen wir an den trostlos wirkenden Gebäuden der Weseram agrar e.V. vorbei, kurz danach erhaschen wir Blicke auf das imposante Schloss.

X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f4.5; 1/1500 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

Schloss Roskow
Schloss Roskow
X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f6.4; 1/350 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

Die Tour ist zu Ende; wir fahren zurück und freuen uns auf Kaffee und Kuchen zu Hause. Und in Gedanken bläst uns immer noch der Wind der Havel um die Nase.

X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f11; 1/950 sec; ISO 160

Schilfgras im Wind
Schilfgras im Wind
X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f5.6; 1/1900 sec; ISO 160
(ungefährer) Kamerastandpunkt auf Google Map

Feedback

Weitere Beiträge zum Thema