Ein Radler-Rundkurs von Staaken über Fahrland ins schöne Ketzin und über Tremmen zurück

Heute haben wir Zeit für eine längere Radtour, also gehts es mal wieder ins schöne Ketzin.

Als ich losfahren will, muss ich feststellen, dass der Mantel vom Rennrad geplatzt ist. Krass - das erste Mal dass mir ein Mantel im Keller platzt…

Mangels Zeit baue ich kurz eine andere Felge mit Mantel und Schlauch um (Es ist das Vorderrad - da gibts weniger Probleme mit der Kompatibilität der Schaltsysteme.)

Leider schleift der Mantel erheblich, und so müssen wir kurz hinter Seeburg Pause machen und den faltbaren Ersatzmantel aufziehen.

Das Radfahren fehlt mir! Durch Corona arbeite ich zu Hause, und die langen Fahrtwege zur Arbeit (25km eine Strecke) als Training ist nun seit über einem Jahr entfallen. Durch das fehlende Training bin ich schon nach 20 Kilometern schlapp und muss beim Bäcker eine Brezel essen; Kuchen für später wird noch eingekauft.

Endlich in Ketzin angekommen, wird der Kuchen vertilgt und Pause gemacht. Wir schlendern durch das Städtchen und machen ein paar Fotos.

Havelpromenade Ketzin
Havelpromenade Ketzin
Fotografiert mit: X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f5.6; 1/600 sec; ISO 160

Stadtkirche St. Petri Ketzin
Stadtkirche St. Petri Ketzin
Fotografiert mit: X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f2.8; 1/420 sec; ISO 160

Stadtkirche St. Petri Ketzin
Stadtkirche St. Petri Ketzin
Fotografiert mit: X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f2.8; 1/100 sec; ISO 160

Vor der Kirche ist die Installation “Krieg und Sterne” mit 22 Helmen mit 22.000 Spiegeln aaufgebaut.

Stadtkirche St. Petri Ketzin
Stadtkirche St. Petri Ketzin
Fotografiert mit: X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f7.1; 1/340 sec; ISO 160

Nach Ketzin gehts weiter entlang der Havel bis Zachow, dort biegen wir ab und fahren nach Tremmin. Links und rechts ausgedehnte Gärten der Baumschule, das große Logistik-Zentrum von Hermes, ein Golfplatz und dann Tremmen.

In Tremmen machen wir kurz Pause auf dem Friedhof, dann gehts weiter zur Wallfahrtskirche.

Die Wallfahrtskirche hat - für Brandenburg unüblich - zwei Zwiebeltürmchen und sieht dadurch irgendwie bayrisch-barock aus.

Wallfahrtskirche Tremmen
Wallfahrtskirche Tremmen
Fotografiert mit: X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f5.6; 1/400 sec; ISO 160

Glücklicherweise ist die Kirche auf, und wir machen eine kleine Besichtigung.

Wallfahrtskirche Tremmen, Eingangsbereich
Wallfahrtskirche Tremmen, Eingangsbereich
Fotografiert mit: X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f5.6; 1/100 sec; ISO 500

Wallfahrtskirche Tremmen, vergitterte Nische
Wallfahrtskirche Tremmen, vergitterte Nische
Fotografiert mit: X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f3.6; 1/105 sec; ISO 1250

Fotografiert mit: X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f4; 1/105 sec; ISO 8000

Fotografiert mit: X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f1.4; 1/105 sec; ISO 500

Wallfahrtskirche Tremmen, Kronleuchter über dem Taufbecken
Wallfahrtskirche Tremmen, Kronleuchter über dem Taufbecken
Fotografiert mit: X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f1.4; 1/140 sec; ISO 160

Wallfahrtskirche Tremmen, zugemauerte Tür
Wallfahrtskirche Tremmen, zugemauerte Tür
Fotografiert mit: X-E4 14.0mm (≙ 21mm Vollformat); f5.6; 1/100 sec; ISO 160

Nach der Kirchbesichtigung gehts zurück. Wir kämpfen mit dem Gegenwind und kommen erschöpft zu Hause an.

Tremmen, verfallenes Haus
Tremmen, verfallenes Haus
Fotografiert mit: X-E4 35.0mm (≙ 53mm Vollformat); f8; 1/160 sec; ISO 160

Nachbemerkungen

Die Fotos hatte ich mit der Fuji Filmsimulation “Eterna” gemacht. Der Look ist ziemlich nostalgisch; im Außenbereich sind mir die Farben etwas zu flau (zumindest für einen sonnigen Tag - das muss man mal bei bewölktem Wetter probieren), im Innenbereich finde ich sie ziemlich gut.

Als Memo hier die Einstellungen:

  • Filmsimulation: Eterna
  • Weißabgleich Auto
  • H-Tone +1,5
  • S-Tone +1,5
  • Grain: Weak Larhe
  • Sharpness: -3
  • Color Chrome: Strong
  • Color Chrome FX Blue: Strong

Weitere Beiträge zum Thema