Rubrik #Unterwegs Region #Brandenburg #Havelland #Lehnin
Schlagwörter #Wanderung

Kloster Lehnin - Wanderung auf dem Willibald Alexis Weg

16.4.2017

Ostern bei 8 Grad, und Aprilwetter mit mehr Regen und Wind als Sonne. Egal, wir haben ja jetzt einen Hund, da heißt es raus. Kloster Lehnin liegt im Havelland und ist von Spandau aus mit dem Auto in 35 Minuten zu erreichen.

Kloster Lehnin ist insofern ein toller Ort, als dass man neben einer Wanderung durch die Wälder auch das Kloster besichtigen kann.

Wanderung auf dem Willibald Alexis Weg

Wanderung-Willibald-Alexis-Weg-beim-Kloster-Lehnin Wanderung-Willibald-Alexis-Weg-beim-Kloster-Lehnin
Kamera iPhone 6s Plus; 4.15mm (≙ 29mm FF); f2.2; 1/950 sec; ISO 25

Von Lehnin aus beginnend, in südöstlicher Richtung verlaufend findet sich der Willibald Alexis Wanderweg - gewidmet eben jenem Schriftsteller Willibald Alexis, der im 19ten Jahrhundert in seinen Romannen unter anderem diese Gegend beschrieb. Und so finden sich auf dem Weg hie und da Hinweisschider mit Erläuterungen.

Wanderung-Willibald-Alexis-Weg-beim-Kloster-Lehnin Wanderung-Willibald-Alexis-Weg-beim-Kloster-Lehnin
Kamera iPhone 6s Plus; 4.15mm (≙ 29mm FF); f2.2; 1/100 sec; ISO 25

Der Weg läuft zunächst etwas langweilig strassenbegleitend, nach einem halben Kilometer dann schlägt er sich in den Forst, um später erneut kurzfristig auf die Strasse zu treffen. Danach dann wirds lauschig; zunächst vorbei an sumpfigen Löchern, durch abwechslungsreiche Wälder aus Laub- und Nadelgehölz. Man trifft zunächst an den See “Elmstaler Schlauch”, danach dann an den Gohlitzsee. Letzter begleitet einen dann wieder bis Lehnin zurück, zum Willibald Alexis Denkmal. Okay, ich hab mir als Denkmal etwas anderes vorgestellt als einen Haufen Steine, aber dem Dichter wirds gerecht sein.

Zisterzienserkloster Lehnin

Kloster Lehnin Kloster Lehnin
Kamera X-T2; 23mm (≙ 35mm FF); f2.2; 1/6400 sec; ISO 200

Das Kloster ist eine Anlage von 1180; Klosterkirche und Museum können besichtigt werden. Das Gelände ist einigermaßen weitläufig und toll rekonstruiert. Im hinteren Teil beim Museum findet sich auch ein kleines Cafe, in welches wir mit unserem Hund hineindurften. Das erste Mal mit Milli in einem Cafe - und es hat sogar gut geklappt! Das Cafe selber ist etwas spartanisch - wenn man das so sagen darf. Kaffee und Kuchen sind in Ordnung, aber das Cafe ist eigenlich nur ein kleiner Bistrobereich in dem Museum. Wer ein “richtiges” Cafe sucht, wird im “Klostercafe Fiedler” am Markplatz besser fündig.

Kloster Lehnin Kloster Lehnin
Kamera X-T2; 23mm (≙ 35mm FF); f2; 1/7500 sec; ISO 200

Weitere Beiträge zum Thema