Gartenbank aus Lärchenholz bauen

Eine Gartenlounge soll her, der olle Gartentisch mit der Gartenstühlen ist zu sperrig für unseren kleinen Garten.

Da durch Corona alle Geschäfte zu und alle Gartenmöbel ausverkauft sind, und ich immer gerne mal was neues ausprobiere, baue ich die Bänke selber.

Meine Familie ist einverstanden, solange es nicht allzusehr nach Fred Feuersteins Sofa aussieht.

Anforderungen

  • 5 Personen brauchen Platz - also ein Dreisitzer und ein Zweisitzer, die man über Eck anordnet.
  • Eine Lounge Ecke aus Paletten braucht zu viel Platz, den wir in unserem Garten nicht haben

Sofakissen mache ich nicht selber, die muss man kaufen. Ich hab mich für die IKEA Kissen JÄRPÖN/DUVHOLMEN Sitzpolster entschieden mit den Maßen 62 x 62 cm, 14 cm hoch; dazu passend die Rückenpolster in den Maßen 62 x 46 cm.

Neigung der Rückenlehne

Irgendwo lese ich, dass eine Rückenlehne zwischen 108 und 115 Grad geneigt sein sollte (gemessen von der Sitzfläche aus). Ich mag es eher bequem (Soll ja eine Lounge werden), also orientiere ich mich an 115 Grad, beziehungsweise 25 Grad wenn man von der Rückenlehne ausgeht. Unser Wohnzimmer Sofa Splitback hat auch eine flache Neigung und ist saubequem.

Konstruktion

Mit den beiden Seitenteilen aus 90 x 90 mm Balken bekomme ich eine so stabile Grundkonstruktion, dass die Bank von den Brettern gehalten wird, die ich draufschraube. Dass die Schrauben im Holz zu sehen sind, stört mich nicht - kommen ja Polster drüber.

Die große Frage ist, wie ich überhaupt die Neigung baue. Meine ersten Versuche mit separat konstruierter Sitz- und Rückfläche, die ich dann irgendwie zusammenfüge, scheitern am “irgendwie”. Lehne und Fuß muss aus einem Stück sein, raunt mir die FB Gruppe “Holzideen selber machen” zu.

Der Trick besteht darin, aus dem Fuß im schrägen Winkel ein Stück abzusägen, dass dann umgekehrt wieder angesetzt wird.

Der Schnitt muss allerdings sehr sauber durchgeführt werden, sonst haut das nicht hin.

Da die hohe Lehne die Bank dann doch etwas hecklastig macht, verlängere ich noch die hinteren Füße durch aufleimen dreieckiger Stücke nach hinten.

Maße

Als Bretter nehme ich 27 mm starke, 145 mm breite Lärchendielen. Dielen und Balken bestelle ich bei Holz Service 24 in Potsdam, wo ich diese dann abhole.

Maße der Balken: * Länge der vorderen Füße: 26cm * Länge der hinteren Füße/Lehne: 80 cm; im Winkel von etwa 25 Grad zerschnitten zwischen etwa 29 und 60 cm * Länge des Verbindungsbalkens zwischen Vorderfuß und Hinterfuß: 56 cm * Tiefe der Nuten/Taschen in den Füßen: halbe Balkenstärke (4,5 cm)

Mathe Nachhilfe

Beim Zerschneiden des hinteren Fußes muss man den Winkel entweder mit einem Winkelmesser aufzeichnen, oder man errechnet die Länge des Schnittes mit etwas Trigonometrie. Die Länge des Schnittes (Hypothenuse) ergibt sich dann zu etwa 21,3 cm.

Werkzeuge

Mit einer Kappsäge kann man leider nur Winkel von 90 bis ca 45 Grad schneiden, 25 Grad gehen nicht. Zunächst überlege ich, mir eine lange Handsäge zu besorgen, und dann eine Vorrichtung / Sägeführung zu basteln. Das haut aber nicht hin, da die Vorrichtung zu groß und zu wackelig wird. Statt dessen baue ich mir eine Vorrichtung für die Kappsäge, bei der ich die Balken nicht quer, sondern längs auflege; den Anschlag muss ich dazu demontieren.

Führen, Schneiden, verbinden

Irgendwie hab ich den Eindruck, dass die Holzverarbeitung immer aus den selben Arbeitsschnitten besteht: Man schneidet das Holz in Teile, dann fügt man es anders wieder zusammen. Wenn man die Grundkonstruktion kennt, besteht die Schwierigkeit eigentlich nur darin beim Teilen die Werkzeuge richtig zu führen, und beim Zusammenfügen sie richtig zu verbinden.

Ich leime alle Teile zusammen; bei der ersten Bank schraube ich dann zusätzlich ordentlich Spax hinterher, bei der zweiten bin ich mutiger und dübel mit einem 20 mm Eichenrundstab. Buche darf man wohl nicht verwenden, weil nicht witterungsbeständig. Und der Leim muss natürlich wasserfest sein.

Das Reinschlagen des Rundstabes in das Holz mit dem Schreinerklüpfel macht Laune. So muss sich das angefühlt haben, als Noah seine Arche baute ;-)

Lackieren? Nope

Lärchenholz ist auf Grund seines hohen Harzanteils natürlich imprägniert. Ich möchte die Bank gerne verwittern und grau werden lassen, und werde nur noch die Füße von unten versiegeln.

Fred Feuerstein, Sid Vicious und Dumbo

Das Versprechen, beim Anblick der Bank keine Assoziationen zu Fred Feuerstein zu bekommen, kann ich nicht ganz erfüllen. Dafür gibts mit den massig aufgeschraubten Dielen eine Anspielung an die Nietenhosen des Punk Rock. Und der wuchtige hintere Fuß sieht aus wie einen Elefantenfuß. Wer Wolpertinger mag, wird diese Gartenbänke lieben.

Denn vor allem sind sie saubequem.